PFLANZE-PFLANZEN.de

 

 

 


 

 

Blühende Sträucher für den Garten

Umfangreiche Informationssammlung über blühende Büsche und Sträucher im Garten und für den Winter. Hier finden Sie die wichtigsten Basisfakten und Pflanz- und Pflegeanleitungen in übersichtlicher Form:

 

 

Besonders gelb blühende Sträucher erwecken bei den meisten Menschen ein Gefühl von Frühling. Sie sind ein wunderschöner Blickfang und sollten in keinem Garten fehlen.

Die wohl bekanntesten Sträucher mit gelben Blüten sind:

 

Blühende Gewächse: Sträucher und Büsche

- Forsythie

- Ginster

- Rhododendron

- Sanddorn

- Fünffingerstrauch

 
   

 

Die Blütezeit der Forsythie ist der April. Direkt nach der Blüte sollte ein Schnitt erfolgen.

Der Ginster, auch Besenginster genannt, entfaltet seine Blütenpracht im Mai. Er benötigt einen sandigen Boden und ist weitgehend anspruchslos. Der Schnitt sollte im Herbst vorgenommen werden.

 

 

 

Der Rhododendron liebt halbschattige Plätze, fühlt sich aber meist auch an sonnigen Standorten wohl. Er blüht im April und Mai.

 

Der Sanddorn wächst relativ hoch und hat schmale, silbrige Blätter. Die Äste und Verzweigungen verfügen über Stacheln. Er benötigt keinen speziellen Boden.

Der Fünffingerstrauch ist besonders beliebt, weil seine Blütezeit von Juni bis Oktober dauert.

 

Blühende Sträucher mit gelben Früchten: Sanddorn

 

 

Er kommt gut mit Sonne zurecht und ist winterhart. Die Erde sollte eher feucht als zu trocken sein. Der Fünffingerstrauch eignet sich hervorragend für einen Sichtschutz am Rankgitter.

Blühend und schön: Sträucher für Garten

Wer blühende Sträucher für den Garten sucht, hat eine sehr große Auswahl. Zu den beliebtesten gehören unter anderem der Flieder, die Hortensie, die Magnolie und die Clematis. Diese Sträucher sind in den unterschiedlichsten Blütenfarben erhältlich.

 

Der blaue Lavendel verströmt einen angenehmen Duft und kann sowohl einzeln als auch als Hecke gepflanzt werden. Wird er in Kombination mit Rosen gepflanzt, hält der Lavendel Blattläuse von den Rosen fern. Die Pflanze ist winterhart und blüht von Juli bis September. Sie braucht einen sonnigen Standort und benötigt nur wenig Wasser.

 

Blühende Sträucher für Ihren Garten

 

 

Der Bärenfellschwingel überzeugt dadurch, dass er im Sommer und im Winter seine satte, grüne Farbe behält. Die Pflanze liebt halbschattige Plätze und wird gerne zur Auflockerung von Steingärten benutzt. Der Strauch hat eine halbkugelige Wuchsform und wird etwa 25 Zentimeter hoch. Die bräunlichen Rispen blühen zwischen Juni und August. Der Pflege- und Wasserbedarf ist gering. Die Lebensdauer ist mehrjährig.

 

Das Sedum „Golden Oreganum“ besticht durch seine unzähligen gelben Blüten, die sich von Mai bis Juni zeigen. Der Wasserbedarf ist gering, denn die Pflanze verträgt die Trockenheit sehr gut. Der Strauch wird bis zu 15 Zentimeter hoch, wodurch er sich sehr gut als Bodendecker eignet. Er liebt sonnige bis halbschattige Standorte.

 

Das Pampasgras vermittelt südliches Flair und Urlaubsgefühle. Die Blütezeit des weißen Pampasgrases ist von Juli bis September. Es wird bis zu 1,20 Meter hoch und bietet einen natürlichen Sichtschutz. Am besten gedeiht es an einem sonnigen Platz. Der Pflegeaufwand und der Wasserbedarf der mehrjährigen Pflanze ist gering. Der Pflanzabstand zu anderen Gewächsen sollte einen Meter betragen.

 

Der Eisenhut hat dunkelblaue Blüten an langen Rispen, welche von Juni bis September zu bewundern sind. Er liebt Halbschatten und Schatten und wird bis zu 1,50 Meter hoch. Der Boden sollte feucht und nährstoffreich sein. Die winterharte Pflanze kommt wegen ihrer dunklen Blüten neben heller blühenden Pflanzen besonders gut zur Geltung.

 

Die Beinwell Pflanze wurde schon in früheren Zeiten als Heilpflanze benutzt. Ihre glockenförmigen, blauen Blüten treten von Mai bis Oktober in Erscheinung. Der Standort sollte halbschattig sein. Der Pflegeaufwand ist gering, jedoch benötigt das Gewächs viel Wasser.

 


 

 

Startseite:

Online Pflanzenlexikon von A-Z

 

 

Zimmerpflanzen:

Balkonpflanzen:

Gartenpflanzen:

Obstgarten:

Neueste Artikel:

Johanniskraut Wirkung

Johanniskraut Nebenwirkungen

Überwintern:

 

Links:

 

 

Impressum

Datenschutz